Tanzend Dein Immunsystem stärken

Kann mit Tanzen das Immunsystem gestärkt werden? Genau das probiere ich für Dich in diesem Artikel zu klären. Sport war und ist laut vielen Ärzten und Medizinern ein Immunsystemstärker. Theoretisch ist damit alles gesagt, da du dich beim Tanzen sehr viel bewegst.

Leider tanzen viel zu wenige Menschen für ihr Immunsystem. In Deutschland schwingen gerade einmal 3% das Tanzbein. Dabei ist tanzen einfach und vor allem, völlig kostenfrei. Dein Immunsystem würde sich freuen, wenn du mal wieder so richtig abtanzt. Ganz nach dem Motto von Major Tom: „Völlig losgelöst…“

Neben der Verbesserung vom Immunsystem regt Tanz auch den Stoffwechsel an, stärkt das Herz und kräftigt die Muskeln. Schon die körperlichen Vorteile sollten Dich überzeugen, mal wieder zu tanzen. Doch auch für dein psychisches Wohlbefinden ist abrocken mal so richtig klasse.

Da beim Tanzen der Botenstoff Oxytozin und Glückshormone ausgeschüttet werden, wirst du Dich energiegeladener, entspannter, ja vielleicht sogar euphorischer fühlen. Und so ganz nebenbei sinkt der Cortisolspiegel (Stresshormon).

Na, wenn das nicht schon genug Gründe sind, einfach wieder mal zu TANZEN.

Tanzen fürs Immunsystem bis ins hohe Alter

Stärkung vom Immunsystem durch Tanzen

Kurze Zusammenfassung was Tanzen für Dich bedeutet

  • Stärkt Immunsystem
  • regt Stoffwechsel an
  • kräftigt Herz und Muskeln
  • verbrennt unnötiges Fett
  • macht Weichteile und Sehnen elastischer2
  • Oxytocin Ausschüttung – das Kuschelhormon
  • Glückshormone (Endorphine, Serotonin, Dopamin usw.) werden ausgeschüttet
  • Stress (Cortisol) wird abgebaut

Es gibt jedoch noch so viele weitere Vorteile, warum du wieder mehr tanzen solltest. Je nachdem, ob du zu Hause für dich tanzt oder in der Tanzschule bzw. auf Tanzwettbewerben. Finnische Wissenschaftler7 haben sich dafür Babys angeschaut, wie sie auf Musik reagieren. Diese Wissenschaftler sind sich auch einig, dass Tanzen gesund und glücklich macht.

Und jetzt halt Dich fest, es macht auch intelligenter! Tanzen steigert enorm die Koordination und Konzentration. Das zeigt ein Forscherteam aus Kanada8. Sie fanden heraus, dass tanzende Jugendliche ein viel besseres räumliches Verständnis haben und Matheaufgaben problemloser lösten.

Jetzt mal im Ernst, TANZT du noch immer nicht, bei so vielen Vorteilen?

Tanzen fürs Immunsystem zu Pandemiezeiten (Amsterdam 2021)

Demenz, chronische Schmerzen, Stress – Tanz sie weg!

Stress ist weit verbreitet und ich glaube, dass fast jeder in der westlichen Welt irgendwie unter Stress leidet. Nur, dass die Menschen damit unterschiedlicher umgehen: die einen belastet es, andere wiederum nicht.

In einer Studie1 aus 2012 wurde geschaut, ob argentinischer Tango psychischen Stress, Angstzustände und sogar Depression reduzieren kann. Und siehe da, Tango tanzen lindert diese Erkrankungen sogar signifikant.

Dem Thema Demenz hat sich der Musikkognitionsforscher Gunter Kreutz von der Uni Oldenburg gewidmet und hat erstaunliches herausgefunden. In einer epidemiologischen, großangelegten Studie3 fand man heraus, dass Paartanzen das Demenzrisiko um 76% reduzieren kann. Gleicher Meinung ist auch Neurologin und Demenz-Forscherin Professorin Agnes Flöel von der Charité. Aber auch Alzheimer– und Parkinsonbetroffene4,5,6 können mit Tanzen ihr Leben verbessern.

„Tanzen stellt weitaus größere Anforderungen an das Gehirn, als simple monotone Fitnessübungen.“

Professor Notger Müller

Rumhampeln oder anspruchsvoll fürs Immunsystem tanzen

Dass Tanzen das Immunsystem, den Geist, den Körper und vieles mehr fördert, steht außer Frage. Doch es wäre sicherlich gut, zu wissen, welchen Tanz du ab sofort machen solltest, um diese Vorteile zu nutzen.

Bei vielen der gemachten Studien wurde auf anspruchsvolle Tänze gesetzt. Vom Klassischen Walzer, über Salsa, bis hin zu Tango usw. Durch die gelernten und abrufbaren Schrittfolgen, ist das Hirn immer wieder animiert zu denken. Das steigert die Hirnleistung enorm. Ganz nach dem Motto: Tanz dich klug.

Professor Peter Lovatt von der Universität Herfordshire fand heraus, dass sich durchs Tanzen neue neuronale Schaltkreise bilden. Dadurch wird dem Gehirn die Möglichkeit gegeben neue Denkweisen zu entwickeln.

Aber auch andere Tänze (Modern Dance, Juju Dance, Shuffle, Jerusalema) sind gut geeignet, um dem Herzen, der Seele und dem Immunsystem einen Schub zu geben. Das Wichtigste daran jedoch, sollte immer der Spaß sein. Also, habe bitte Spaß.

Quellen und Fakten zum Thema: Tanzend dein Immunsystem stärken

1Argentine tango dance compared to mindfulness meditation and a waiting-list control: a randomised trial for treating depression 2012 Dec;20(6):377-84. doi: 10.1016/j.ctim.2012.07.003. Epub 2012 Aug 3.
2 Effects of a salsa dance training on balance and strength performance in older adults 2012;58(4):305-12. doi: 10.1159/000334814. Epub 2012 Jan 6.
3 https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/wie-tanzen-als-medizin-wirkt-und-gluecklich-macht-a-881579.html
4 https://www.eusana.de/aktuelles/gesundheit-medizin/artikel/15736.html
5 Apolipoprotein ɛ4 is Associated with Dementia and Cognitive Impairment Predominantly Due to Alzheimer’s Disease and Not with Vascular Cognitive Impairment: A Singapore-Based Cohort 2016;51(4):1111-8. doi: 10.3233/JAD-150902.
6 https://link.springer.com/article/10.1007/s00391-017-1202-x
7 https://www.scinexx.de/news/biowissen/tanzen-liegt-menschen-im-blut/
8 https://www.focus.de/wissen/bild-der-wissenschaft/tid-12876/hirnforschung-tanzen-macht-schlau_aid_356073.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.